Filterblasen

Filterblasen bezeichnen ein Phänomen, das durch die Anwendung von Algorithmen in beispielsweise sozialen Medien oder Suchmaschinen entsteht. Durch die Algorithmen werden User*innen nur noch Informationen angezeigt, von denen angenommen wird, dass sie ihnen gefallen und ihrer Meinung entsprechen. Dadurch entfällt zunehmend die Konfrontation mit anderen Meinungen und Informationen, ohne dass sich die User*in darüber bewusst wird oder der Vorgang transparent gemacht wird. Das Ergebnis ist, dass andere Meinungen ausgeblendet, der eigene Standpunkt radikalisiert und abweichende Informationen leichter als falsch bewertet werden.